Lichtinstallationen

Der Rundgang zu den rund 20 Lichtinstallationen ist kostenlos und in etwa zwei Stunden selbstständig begehbar. Die Lichtinstallationen sind täglich von 18 bis 22 Uhr in Betrieb.

  • Stargate

    Torbogen Luzern, Bahnhofplatz, Lucerne, Switzerland

    Das Sternentor brachte uns an die Schwelle der Zukunft, schnell wie Licht in einem rhythmischen Tanz, Licht wie ein Zauber der goldenen Nacht, leicht wie eine gelb-gelbe Lilie! Wir kamen durch den Torbogen bei Sonnenschein, saßen in der Stille der Nachtluft, und werden auf die Vergangenheit in Vorfreude warten! Licht wie ein Zauber in einer geheimnisvollen Zeit.

    Projektil

    Bereits zum dritten Mal gastiert Projektil am Lilu Lichtfestival Luzern in der imposanten Hofkirche und lädt sowohl Jung wie Alt zu diesem einmaligen, immersiven Erlebnis ein. Das Zürcher Künstlerkollektiv Projektil sucht nach neuen Wegen des Geschichtenerzählens. In den letzten Jahren begeisterten sie mit Shows wie Illuminarium, Light Ragaz oder Viva Frida Kahlo in der Lichthalle MAAG ein grosses Publikum.

    Dieses Projekt wird vom Restaurant Bahnhöfli unterstützt.

  • Safranblumenmeer

    Luzern Bahnhofquai, 6003 Luzern, Switzerland

    Bei der Installation «Safranblumenmeer» handelt es sich um eine aus rund 450 3D gedruckten Blüten abstrahierte und begehbare Safranblüte. Die Installation ist der Luzerner Zunft zu Safran gewidmet. Jede Blume steht repräsentativ für eines der Mitglieder. Die im Jahr 1400 gegründete Zunft pflegt noch heute die alten Bräuche, verfolgt dem Gemeinwohl sowie der Kultur dienende Ziele und spielt unter anderem als Hüterin von Bruder Fritschi eine aktive Rolle im Stadtleben Luzerns. Die Lichtinstallation wurde speziell für das Lilu 2022 konzipiert, geplant und gebaut.

    Aroma und GreenStuff

    Die Agentur Aroma macht Marken erlebbar. In Branding, Design, Architektur, Ausstellungen und Live Communication. Räumlich, interaktiv und erlebnisorientiert. 100 Spezialist*innen schaffen überzeugende Markeninteraktionen an allen Touchpoints. GreenStuff sind die LED Nerds mit Passion für das Licht und Profis im Bereich massgeschneiderter Beleuchtung.

    Dieses Projekt wird von Aroma und der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) unterstützt.

  • Aequus Animus – Fall into nothingness

    Raiffeisenbank Luzern, Bahnhofstrasse, Lucerne, Switzerland

    Schwerelos driften, gelassen durch ein schwarzes Loch fallen. Was wenn Bekanntes auseinander fällt und sich solide geglaubtes auflöst? Fass Vertrauen, lass los, lass dich gehen. Lass dich ins Nichts fallen und durch die unendlichen Tiefen des Raums treiben. Eine audiovisuelle Reise ins Ungewisse. Bon Voyage!

    Ist erst mal kapituliert, lebt es sich ganz ungeniert.

    Simón Aurel Schwarz mit InsertCoin & Danger Dave

    Simón Aurel Schwarz ist Medienkünstler mit einem Hintergrund in Umweltnatur-wissenschaften und Simon Broggi ist Game Designer und Teil des Kollektivs insert-coin.ch. Danger Dave ist Musiker und Sound-designer aus Berlin.

    Dieses Projekt wird von der Raiffeisenbank Luzern unterstützt.

  • TULIPS

    Luzerner Kantonalbank AG, Pilatusstrasse, Lucerne, Switzerland

    Sie trotzen dem kalten Wetter und wachsen dem Mondlicht entgegen. Bis zu drei Meter hoch ragen die weiss leuchtenden Blumen in die Höhe und tauchen den Hof vor der Luzerner Kantonalbank in eine mystische Stimmung.

    Immersive Light Factory

    Speziell für das Lichtfestival Luzern haben sich die Winterthurer Produktdesignerin Aline Siegenthaler und der Zürcher Eventbauer Michael Kuenzli in einer Kooperation zusammengefunden. Im Rahmen der Immersive Light Factory entstanden zwei Installationen, die die Disziplinen der beiden Künstler vereint.

    Dieses Projekt wird von der Luzerner Kantonalbank unterstützt.

  • Legendary Mythsssss

    Franziskanerpl. 4, 6003 Luzern, Switzerland

    Symbole aus lokalen Sagen und Legenden schälen sich von der Seitenwand der gotischen Kirche, um das Auge des Zuschauers zu fesseln und ihn auf eine Reise durch ein Land voller Fantasie mitzunehmen, in dem Luzern zum Mittelpunkt des Geschehens wird. Die fast symmetrische Komposition der Projektion dreht sich um einen Baum, der zu einer Figur, einem Erzähler unserer kleinen Geschichte wird. Von Anfang an wird die Bewegung des Baumes durch die Projektion verändert und zur Nachahmung von Partikeln, Objekten und Figuren aus den lokalen Legenden verwendet. Die Hauptthemen, die mit der Fassade des Gebäudes spielen werden, sind die Laterne als Symbol der Stadt. Ein Drache, der den Drachen symbolisiert, der in den Pilatus stürzte und Blut in Form eines Drachensteins fallen ließ, einige der wichtigsten Gebäude der Stadt und auch der Baum selbst.

    Die Grenze zwischen Kunst und Design ist der ideale Ort, um dort zu sein.

    Studio __STROY

    __STROY ist einzigartig in seiner facettenreichen Herangehensweise an Kunst und Design, bei der Erkenntnisse aus verschiedenen Perspektiven und Disziplinen, die für jedes Mitglied des Kollektivs charakteristisch sind, zu etwas Neuem verschmelzen.

    Dieses Projekt wird vom Hotel und Restaurant STERN Luzern unterstützt.

  • Flower Power

    Mühlenpl., 6004 Luzern, Switzerland

    Die originelle Kreation von Spectaculaires lassen Fasnachtsstimmung auf dem Mühlenplatz aufkommen. Wir verwenden riesige Discokugeln, die zu 5 wunderschönen Blumen geformt sind und im Dunkeln Tausende von leuchtenden Punkten überall erzeugen – wie ein Tanz aus Konfetti. Die Fülle der Reflexionen erzeugt eine surreale, immersive Atmosphäre. Das Licht, das sich in den verschiedenen Facetten der Discokugeln spiegelt, beleuchtet sowohl die Fassaden der Gebäude als auch den gesamten Platz. Die verschiedenen Lichteffekte lassen den Platz in unterschiedliche Stimmungen versetzen. Ein spezieller Soundtrack, der von Izorel kreiert wurde, passt zu den Lichteffekten und versetzt die Besucher*innen in eine immersive 4-Jahreszeiten-Atmosphäre.

    Wir bringen den Mühlenplatz in den Fasnachtsstimmung mit fünf riesigen Discoball-Blumen, die buntes Licht projizieren.

    Spectaculaires – Allumeurs d’Images

    Spectaculaires vereint heute Talente im künstlerischen und technischen Bereich, die bei der Konzeption und Umsetzung von Projekten zusammenarbeiten.

    Dieses Projekt wird von energie wasser luzern (ewl) unterstützt.

  • Castlecolor

    Mühlenpl. 9, 6004 Luzern, Switzerland

    Über der Stadt Luzern thront das historische Hotel Château Gütsch. Die Geschichte des Schlosshotel ist bewegt und faszinierend. Am Lilu Lichtfestival Luzern zeigt sich das Hotel von einer anderen Seite und erstrahl in einem neuen Farbenkleid. Entdecke das Hotel aus verschiedenen Blickwinkeln auf deinem Rundgang. Ein besonders grossartiger Blick hast du vom Mühlenplatz aus.

    estec visions

    Wir sind estec visions, ein kreatives Jungunternehmen, zuhause in der Eventindustrie. Mit grosser Leidenschaft entwickeln wir eigene massgeschneiderte Lichtprodukte, Planen Lichtinstallationen und Videoprojektionen.

    Dieses Projekt wird vom Hotel Gütsch unterstützt.

  • Jump!

    Kornmarkt 3, 6004 Luzern, Switzerland

    Nach der Schneekugel-Installation Shake it! im Jahre 2019 und der Schneeballschlacht Hit! 2020 am Lilu Lichtfestival Luzern vervollständigt Jump! eine Trilogie, die interaktive Geschichten rund um die Thematik des Winters erzählt. Ein Trampolin, auf dem die Besucher*innen springen können, dient als Interface. Je beherzter die Person springt, desto höher werden projizierte Figuren wie der Schneemann, der Schwan, der Hase sowie neue virtuelle Figuren in die Lüfte befördert und desto verrückter wird das ganze Spielgeschehen. Die Künstler François Chalet (Animation), Michael Flückiger (Creative Coding) und Mathias Vetter (Musik) entwickelten Jump! gemeinsam.

    Hoch ist das neue Laut.

    François Chalet, Michael Flückiger, Mathias Vetter

    Mathias Vetter arbeitet seit 1999 als freischaffender Musiker, Komponist und Produzent. Michael Flückiger arbeitet seit 2012 als freischaffender Grafikdesigner, Medienkünstler und Coder. Zudem forscht und unterrichtet er an der Hochschule der Künste Bern. Seit 1997 arbeitet François Chalet als selbständiger Illustrator, Animator, Regisseur und visueller Künstler und unterrichtet Expanded Animation an der Hochschule Luzern Design & Kunst im Bachelor Studiengang Animation.

    Dieses Projekt wird vom Restaurant Pfistern unterstützt.

  • Luc underwater

    Wasserturm, Chapel Bridge, Lucerne, Switzerland

    Folge dem fröhlichen kleinen roten Fisch Luc auf seiner magischen Reise durch Luzern. Auf seinem Unterwassererlebnis entdeckt er einige der bekannten und einzigartigen Sehenswürdigkeiten von Luzern.

    Menschen zur Kunst bringen und die Kunst zu den Menschen.

    Ocubo

    OCUBO ist ein kreatives und hochqualifiziertes internationales Studio, das Kunstwerke und kulturelle Veranstaltungen
    mit Licht und Technologie umsetzt.

    Dieses Projekt wird vom Hotel Restaurant Anker und vom Restaurant Opus unterstützt.

  • Circles and Squares

    Peterskapelle, Kapellplatz, Lucerne, Switzerland

    Circles and Squares ist eine Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Luzern Musik, Hochschule Luzern Design & Kunst und dem Lilu Lichtfestival Luzern. Studierende aus dem Bachelor Animation entwickeln kurze Geschichten ausgehend von Kreisen und Quadraten im Dialog mit der Empore der Peterskapelle in Luzern. Sie werden zu einer längeren Erzählung aneinandergereiht und direkt auf die Empore projiziert. Studierende der Hochschule Luzern Musik entwickeln die Musik dazu. Das Resultat ist eine teils subtile teils atemberaubende audiovisuelle Reise nur in der Peterskapelle.

    Achtung: Die Peterskapelle ist am Samstag 08.01. und 15.01. erst ab 18:30 Uhr zugänglich!

    Einschränkung als Methode (Beginn und Ende jeder Geschichte ist ein Kreis oder ein Quadrat).

    HSLU Design & Kunst – Bachelor Animation

    Die Studierenden des Bachelors Animation lernen Trickfilme zu entwickeln und zu realisieren. Sie lernen aber auch Erweiterungsmöglichkeiten der Animation (Expanded Animation), wie z.B. Geschichten im Raum im Dialog mit der Architektur.

    Dieses Projekt wird von der Peterskapelle und der Hochschule Luzern Design & Kunst sowie Musik unterstützt.

  • Der Vögel täglich Brot

    Kapellpl. 5, 6004 Luzern, Switzerland

    Von Möven gejagt, von Krebsen gepickt und Enten aus dem Wasser gefischt, erleben wir die Reise eines Brotes, das aus Versehen in den Vierwaldstättersee geplumpst ist. Von den Wasservögel Luzerns heiss begehrt, beginnt der Kampf um kleine Stücke des Brotes. Dabei wandert das Brot von Schnabel zu Schnabel, durch die farbenfrohe Unterwasserwelt und Stadtbild Luzerns, bis hin zu Peterskapelle selbst. Zu guter Letzt findet das letzte Stückchen des Brotes seinen Weg zu Moritz, die Möve, die hartnäckig seinen Anteil verteidigt hat. Doch die Freude über den kostbaren Leckerbissen hält nur kurz an, ist Brot für die fast alle Vogelarten schwerverdaulich. So auch für den armen Moritz, der nach dem Verspeisen Brotes sich gar nicht wohl fühlt. Da hilf nur eines. Nach dem sich Moritz mit einem heftigen Ruck erleichtert hat, fliegt er seines Weges, während seines kleine Hinterlassenschaft seinen Weg auf den Kopf Justus’ findet, der zu Beginn der Projektion das Brot verloren hat.

    Salz und Brot der Vogelgesundheit droht?

    HSLU Design & Kunst – Bachelor Animation

    Nora Dahlheim, Lukas Wind und Melanie Gerber sind drei Animations-Student:innen der Hochschule Luzern Design & Kunst. Leo Brennauer studiert Komposition für Film, Theater und Medien an der Zürcher Hochschule der Künste. Alle vier befinden sich zurzeit in ihrem dritten und letzten Bachelor-Jahr.

    Dieses Projekt wird von der Peterskapelle und der Hochschule Luzern Design & Kunst sowie Musik unterstützt.

  • Colored

    Hotel Schweizerhof Luzern, Schweizerhofquai, Lucerne, Switzerland

    Schon einmal in ein Meer aus Farben eingetaucht? Farben können allerhand unterschiedliche Gefühle hervorrufen. Und die beste Weise, um dies selbst zu erfahren, ist das Eintauchen in das riesige Farbspektrum der Lichtinstallation Colored. Mit Projektoren schaffen wir eine grosse farbige Fläche. Du befindest dich inmitten dieser, einer schwer fassbaren Umgebung mit einer Schönheit, die berührt und einer Leichtigkeit, die fasziniert.

    Immersive Light Factory

    Im Rahmen der Immersive Light Factory entstand eine vom Verein Lichtfestival Luzern selbst kreierte Lichtinstallationen speziell für das Lilu 2022.

    Dieses Projekt wird vom Hotel Schweizerhof Luzern unterstützt.

  • Concrete Jungle

    Löwendenkmal, Denkmalstrasse, Lucerne, Switzerland

    Der Löwe vermisst das Wilde. Es gab eine Zeit, da nannte man ihn einen König. Doch das Tier, welches für sein ohrenbetäubendes Gebrüll gefürchtet wird, hat schon lange keinen Ton mehr von sich gegeben. So liegt er schon seit Jahren in seiner Grube, inmitten eines Dschungels aus Gestein. Man könnte meinen, er hätte seine wilde und farbenfrohe Heimat bereits vergessen. Es ist höchste Zeit für einen neuen Anstrich. Unsere interaktive Installation ist ein Aufruf zu mehr Farbe und Bewegung, damit der Löwe endlich wieder brüllt.

    Welcome to the jungle, we’ve got fun and games.

    Nachtlicht & Fusion.Robot

    Nachtlicht gestaltet Lichtkunst mittels Erlebniswelten, Installationen und Projektionen. Fusion.Robot ist spezialisiert auf Serious Games und masseninteraktive Umsetzungen. Gemeinsam erschaffen wir Kunst, die zum Mitmachen bewegt.

    Dieses Projekt wird von der CKW unterstützt.

  • HUMAN AFTER ALL

    Hotel Restaurant Rebstock, Sankt Leodegarstrasse, Lucerne, Switzerland

    Der Mensch, kreatives Wesen. Langer Spaziergang in einer silbernen Nacht. Das Licht scheint in der samtenen Luft, erleuchtet immer noch das Schicksal, welche die Erfahrung in Händen hält.

    Projektil

    Bereits zum dritten Mal gastiert Projektil am Lilu Lichtfestival Luzern in der imposanten Hofkirche und lädt sowohl Jung wie Alt zu diesem einmaligen, immersiven Erlebnis ein. Das Zürcher Künstlerkollektiv Projektil sucht nach neuen Wegen des Geschichtenerzählens. In den letzten Jahren begeisterten sie mit Shows wie Illuminarium, Light Ragaz oder Viva Frida Kahlo in der Lichthalle MAAG ein grosses Publikum.

    Dieses Projekt wird vom Hotel Restaurant Rebstock und der Hofkirche Luzern unterstützt.

  • Lichtshow WONDERS in der Hofkirche

    Hofkirche St. Leodegar, Sankt Leodegarstrasse, Lucerne, Switzerland

    Eine unvergessliche Weltreise durch die grössten architektonischen Wunder dieser Welt – immersiv, einzigartig und atemberaubend! Inspiriert durch meisterhafte Bauwerke wie die Sagrada Familia, die sixtinische Kapelle, Angkor Wat oder auch Notre Dame präsentiert das Künstlerkollektiv Projektil seine neueste Show WONDERS. Die Lichtshow dauert etwa 20 Minuten. Tickets

    Projektil

    Bereits zum dritten Mal gastiert Projektil am Lilu Lichtfestival Luzern in der imposanten Hofkirche und lädt sowohl Jung wie Alt zu diesem einmaligen, immersiven Erlebnis ein. Das Zürcher Künstlerkollektiv Projektil sucht nach neuen Wegen des Geschichtenerzählens. In den letzten Jahren begeisterten sie mit Shows wie Illuminarium, Light Ragaz oder Viva Frida Kahlo in der Lichthalle MAAG ein grosses Publikum.

    Dieses Projekt wird von der Hofkirche Luzern und Bucherer unterstützt.

  • Lilu Buchstaben

    Haldenstrasse 4, 6006 Luzern, Switzerland

    Die bekannten Lilu Buchstaben stehen einmal mehr als kleines Lichtkunstwerk am Kurplatz und tauchen die Umgebung in warmes Licht. Geniesse den einzigartigen Blick über den Vierwaldstättersee und lass dich vom Farbenspiel verzaubern.

    Verein Lichtfestival Luzern

    Der Verein Lichtfestival Luzern ist für die Organisation des Lilu Lichtfestival Luzern zuständig. Die grossen Lilu Buchstaben gehören seit dem ersten Festival zum Programm.

  • CRODINO CRYSTALS

    Promenade Luzern, Kurpl., 6006 Luzern, Switzerland

    Aus dem Innern der kristallförmigen Objekte dringt das Licht durch die über 6'000 Flaschenböden nach draussen in die dunkle Nacht. So erleuchtet der Kurplatz im Glanz der funkelnden, goldenen Lichtreflexe und umhüllt die Betrachtenden mit seinem warmen Schein.

    Immersive Light Factory – Aline Siegenthaler, Michael Kuenzli

    Speziell für das Lichtfestival Luzern haben sich die Winterthurer Produktdesignerin Aline Siegenthaler und der Zürcher Eventbauer Michael Kuenzli in einer Kooperation zusammengefunden. Im Rahmen der Immersive Light Factory entstanden zwei Installationen, die die Disziplinen der beiden Künstler vereint.

    Dieses Projekt wird von der Campari Group unterstützt.

  • Lichtshow REFRAKTO im Casineum

    CASINEUM, Grand Casino Luzern, Haldenstrasse, Lucerne, Switzerland

    Tauche mit uns in eine neue Welt von Licht und Musik ein. REFRAKTO, eine audiovisuelle Show des dänischen Künstlerkollektivs Vertigo, kombiniert Musik mit Lichtinstallation und Lasermapping. Begleitet wird die Lichtshow vom Komponistenduo Den Sorte Skole. Die Musik ist aus Samples religiöser und spiritueller Musik der letzten Jahrzehnte zusammengestellt. Die visuelle Seite besteht aus einer speziell angefertigten generativen Lichtinstallation, die eine abstrakte, aber starke Verbindung zwischen den historischen Spuren, dem architektonischen Raum und der Technologie selbst herstellt. Tickets

    Vertigo

    Vertigo ist ein audiovisuelles Künstlerkollektiv aus Kopenhagen, das 2011 gegründet wurde. Das Komponistenduo Den Sorte Skole wurde 2004 ebenfalls in Kopenhagen gegründet. Das Kollektiv ist dafür bekannt, immersive Kunstwerke zu entwickeln, die Licht, bewegte Bilder, Ton und die neueste Technologie kombinieren. Das Team ist spezialisiert auf die Gestaltung und Entwicklung sowohl generativer Kunst als auch interaktiver Installationen für kulturelle Zwecke. Die Lichtinstallation im Casineum wurde speziell für diesen Event gebaut.

    Dieses Projekt wird vom Grand Casino Luzern unterstützt.

  • Breathe

    Haldenstrasse 12, 6006 Luzern, Switzerland

    Breathe beschäftigt sich mit der Thematik der bewussten Atmung und den daraus kommenden positiven Effekten für Körper und Geist.

    Mit meinem Projekt Breathe möchte ich den Menschen ins Bewusstsein rufen, durch den Atem wieder zu sich zu kommen. Meine Wanderskulptur soll den Betrachter interaktiv, visuell und auditiv inspirieren.

    Markus Anders ART

    Mit seiner Lichtkunst nimmt Markus Anders die Menschen mit auf eine Entdeckungsreise, die zum Träumen und Staunen einlädt. Ein weiterer zentraler Anspruch seiner Kunst ist es aber genauso die Menschen wachzurütteln und sie aufzurufen, sich mit den für ihn essenziellen Themen des Lebens und des Menschseins zu beschäftigen.

    Dieses Projekt wird von Divework, Stuwatec und dem österreichischen Kulturforum unterstützt.

  • Chamäle Tuna

    Carl Spitteler-Quai, Lucerne, Switzerland

    Der riesige 6 Meter lange LED-Thunfisch ändert seine Farbe wie ein Chamäleon in Abhängigkeit von der Farbe der Kleidung des Publikums. Der Chamäle Tuna ist eine interaktive Installation, welche die Vielfalt der Menschen durch das Licht zeigt und sich gleichzeitig ständig verändert, angetrieben durch die Bevölkerungsvielfalt.

    Izobrulo Polylight Art

    Ilya Sobol ist Erfinder, Medientechnologiekünstler und Pädagoge. Seit fünf Jahren leitet er Izobrulo Polylight, ein interaktives Lichtkunststudio, das an der Schnittstelle von Kunst, Design und Technologie arbeitet.

  • Das Strahlenmeer

    VILLA Schweizerhof, Haldenstrasse, Lucerne, Switzerland

    Am grossen Baum der Villa Schweizerhof hängen 100 unterschiedlich grosse Spiegelkugeln. Diese warten auf die 4 sogenannten Strahlenteiler, welche am Boden, wie ein Suchlicht, alle Spiegelkugeln treffen möchten. In unterschiedlichen Szenen, wird den Strahlenteilern dies gelingen und es entstehen viele Reflektierende Strahlen. Nehmen Sie sich Zeit und Beobachten Sie wie ein Lichtstrahl zu vielen Teilstrahlen wird und sich daraus ein Strahlenmeer bildet.

    Buche jetzt deinen Tisch und geniesse ein erleuchtendes 3-Gang-Menu inkl. Welcome-Drink!

    Alle Kunstwerke sind Entwicklungen von Visionen. estec will diese Visionen kreieren, umsetzen und verwirklichen.

    estec visions

    Wir sind estec visions, ein kreatives Jungunternehmen, zuhause in der Eventindustrie. Mit grosser Leidenschaft entwickeln wir eigene massgeschneiderte Lichtprodukte, Planen Lichtinstallationen und Videoprojektionen.

    Dieses Projekt wird von der Villa Schweizerhof unterstützt.